„Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gefährdungen für ihr Wohl ist nach § 1 Abs. 3 SGB VIII eine gemeinsame Aufgabe öffentlicher Träger und Träger von Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe.


Die Volksolidarität Kreisverband Leipziger Land/ Muldental e. V. als Träger der Kindertageseinrichtung Holunderzwerge  stellt sicher, dass das pädagogische Personal die Einschätzung zur Kindeswohlgefährdung verantwortlich ausführt. Liegt eine Kindeswohlgefährdung oder der Verdacht einer Gefährdung des Kindeswohls vor, wird entsprechend der Handlungsleitlinien des Jugendamtes vorgegangen.

Kann in einem möglichen Gefährdungsfall keine Zusammenarbeit mit den Eltern des Kindes erreicht werden und nicht auf die Inanspruchnahme von Hilfen hingewirkt werden, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesetzlich verpflichtet – in Absprache mit dem Träger der Einrichtung – ggf. das Jugendamt zu informieren.


Darüber hinaus achtet die Volksolidarität Kreisverband Leipziger Land/ Muldental e. V. auf die persönliche Eignung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (gemäß § 72a SGB VIII) und stellt sicher, dass keine Personen, die rechtskräftig wegen bestimmter Straftaten (z.B. Verletzung der Fürsorgepflicht oder sexueller Missbrauch) verurteilt worden sind, beschäftigt werden.

Spenden durch Interneteinkäufe.

Einfach den unten stehenden Button zum Spendenprogramm von Schulengel nutzen, Shop auswählen und wie gewohnt einkaufen.

Spenden durch Recycling

 

Unser Sammeldrache sammelt leere Druckerpatronen (Toner oder Tinte) sowie gebrauchte Mobiltelefone und belohnt uns mit tollen Prämien.