Kurzfassung

Wir arbeiten mit Elementen der Reggio- Pädagogik in Verbindung mit einer naturnahen ökologischen Erziehung im Jahreskreis.

 

Die Reggio- Pädagogik entspricht unbedingt unserer Sicht vom Kind. Sie lehrt uns eine faszinierende Praxis des kindgemäßen Lernens. Das Forschungstalent und die Fantasie kleiner Kinder und deren Einbeziehung in das Erwachsenenleben werden hier konsequent wertgeschätzt. Kinder werden als Hauptakteure ihres Lebens anerkannt. Erzieher sind die Begleiter und kompetenten Partner der Kinder bei ihren kindlichen Forschungsprozessen.

Helle, freundliche Zimmer mit genügend Rückzugsmöglichkeiten sowie thematische Räume, wie beispielsweise das Kinderatelier bieten den „Raum“ für die Umsetzung der Reggio- Pädagogik, in welcher der Raum als 3. Erzieher fungiert.

 

Die naturnahe Gestaltung des Außenbereiches nach den Grundgedanken der Holunderschule Heinrich Benjes befriedigt die Urbedürfnisse der Kinder und rundet das Gesamtkonzept ab. Hier kann man laufen, kriechen, klettern, springen, denn da gibt es Hügel, Gräben, Kuhlen, Schleichwege, Äste. Sie können sich verbergen, ausruhen und träumen, denn da gibt es Nischen, Höhlen und Gebüsch. Sie beobachten, entdecken, sammeln und suchen, denn da gibt es Schnecken, Sonnenkäfer, Vogelnester und Grashüpfer zwischen den Blüten und Blättern.

 

Eine besondere Bedeutung steht dem Lernen in Projekten zu- die Projektarbeit. Neben langfristigen vorgegebenen Projekten bearbeiten die Kinder „Situationen“ in ihrem täglichen Umfeld, welche interessant sind und Neugier hervorrufen. Initiatoren solcher Projekte sind idealerweise die Kinder, sie können aber auch von den Erziehern ausgehen.

 

Es besteht eine offene und familiäre Atmosphäre in unseren Häusern. Die Eltern und Kinder wirken in der Kindertagesstätte aktiv mit. Ihre Ideen und Gedanken werden wertgeschätzt und es erfolgt ein offener Dialog. Die Kinder erproben hier ihr Recht auf Meinungsäußerung und erleben, wie sie sich aktiv an Entscheidungen und Entwicklungen in der Kita beteiligen können. Daneben wird jedoch auch  großer Wert auf die Aufstellung und Einhaltung von bestimmten Normen und Regeln gelegt.

 

Wir pflegen einen ständigen Kontakt zu unserem Umfeld, zu orstansässigen Handwerkern und Kleinbetrieben um unsere Kinder mit ihrer Umgebung vertraut zu machen. Kooperationen mit den Feuerwehren sowie der Grundschule im Stadtteilgebiet und anderen öffentlichen Institutionen bereichern die pädagogische Arbeit unserer Kindertagesstätte. Wir erfahren dadurch beispielsweise Unterstützung bei der Durchführung von Festen und Höhepunkten und können unsere Vorschüler bestmöglich auf die Schule vorbereiten.

Spenden durch Interneteinkäufe.

Einfach den unten stehenden Button zum Spendenprogramm von Schulengel nutzen, Shop auswählen und wie gewohnt einkaufen.

Spenden durch Recycling

 

Unser Sammeldrache sammelt leere Druckerpatronen (Toner oder Tinte) sowie gebrauchte Mobiltelefone und belohnt uns mit tollen Prämien.